Loggen Sie sich mit Benutzername/
E-Mail und Passwort ein:



 

Passwort vergessen?

Registrieren!

FA

Dr. med. Tobias Pinkau

Facharzt für Innere Medizin fachärztlich, Kardiologie
Notfallmedizin

AOK, BARMER GEK

Teilnahme an Aktionen: Gefäß-Check

Praxis Dr. med. Tobias Pinkau


Adresse:

Praxis Dr. med. Tobias Pinkau
Nymphenburger Str. 148
80634 München

Route planen

Kontakt:

Telefon:
089/16(...)
Fax:
089/16(...)
E-Mail:

Website:
www.dr-pinkau.de

Sprechzeiten:

Mo:08:30 - 13:00 Uhr
Mo:14:30 - 18:00 Uhr
Di:08:30 - 13:00 Uhr
Mi:08:30 - 13:00 Uhr
Do:08:30 - 13:00 Uhr
Fr:08:30 - 13:00 Uhr

Besonderheiten:
Weitere Sprechzeiten nach Vereinbarung.


Praxis Dr. med. Tobias Pinkau

Facharztpraxis für die Behandlung von Gefäß- und Herzerkrankungen.

Kardiovaskuläre Risikofaktoren, Herz- und Gefäßerkrankungen sollen nach meiner Philosophie rasch erkannt und effizient behandelt werden. Dabei ist es mir aber wichtig, eine Krankheit nicht zum Mittelpunkt des Lebens zu machen.

Als Spezialist für Innere Medizin und Kardiologie ist es mein Ziel, durch modernste Untersuchungsmethoden Herz- und Gefäßerkrankungen rasch zu erkennen und aufzuhalten. Insbesondere werden natürlich auch Patienten, die bereits Erkrankungen an Herz oder Gefäßen haben, optimal betreut.

Neben effektiven apparativen Untersuchungen ist mir als erfahrener Herzspezialist vor allem eine gut verständliche und individuelle Information der Patienten wichtig.

Dazu werden zusätzlich enge Kooperationen mit Spezialisten anderer Fachrichtungen genutzt. Gemeinsam mit jedem Patienten wird schließlich ein optimaler und effizienter Therapie- und Behandlungsplan entwickelt.


Über Dr. med. Tobias Pinkau

Geboren am 14.07.1966 in München

Akademischer Grad: Dr. med. Dipl.-Chem.-Univ.

Verheiratet, zwei Kinder

1972 – 1976 Pestalozzigrundschule München
1976 – 1985 Maximiliansgymnasium München
1986 – 1988 Zivildienst im Städt. Krankenhaus München Schwabing
1985 – 1986 und 1988 – 1993 Studium der Chemie an der LMU München
Juli 1993 Erwerb des Diploms in Chemie, Note „Sehr Gut“
1991 – 1998 Studium der Medizin an der LMU und TU München
1995 – 1996 Stipendiat des Biomedical Science Exchange Program
1995 – 1996 Auslandsstudium in San Diego, USA
1997 Auslandsstudium in Cambdrige, England
Juni 1998 Drittes Staatsexamen, Note „Sehr Gut“
1998 – 1999 Arzt im Praktikum an der I. Medizinischen Klinik des Klinikums Rechts der Isar
2000 – 2009 Assistenzarzt am Deutschen Herzzentrum und der I. Medizinischen Klinik des Klinikums Rechts der Isar München
2002 Promotion zum Dr. med.
2004 Beginn der notärztlichen Tätigkeit
2006 Anerkennung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
2007 Facharzt für Innere Medizin
2008 Schwerpunktbezeichnung Kardiologie
2009 Erwerb der Qualifikation Leitender Notarzt

Vorträge und Veröffentlichungen

UCSD/ Brigham/ Genentech Cardiovascular Retreat 1996: Coditional gene knockout via adenoviral CRE vectors

Pinkau T, Ndrepepa G, Kastrati A, Mann JF, Schulz S, Mehilli J, Schömig A, 2008, Glycoprotein IIb/IIIa Receptor Inhibition with Abciximab during Percutaneous Coronary Interventions Increases the Risk of Bleeding in Patients with Impaired Renal Function, Cardiology 111(4):247-253

Hautmann H, Schneider A, Pinkau T, Peltz F, Feussner H, 2005, Electromagnetic catheter navigation during bronchoscopy: validation of a novel method by conventional fluoroscopy, Chest. 128(1):382-7

Pinkau T, Mann JF, Ndrepepa G, Mehilli J, Hadamitzky M, Braun S, Kastrati A, Schömig A, 2004, Coronary revascularization in patients with renal insufficiency: restenosis rate and cardiovascular outcomes, Am J Kidney Dis. 44(4):627-35

Pinkau T, Hilgers KF, Veelken R, Mann JF, 2004, How does minor renal dysfunction influence cardiovascular risk and the management of cardiovascular disease? J Am Soc Nephrol. 15(3):517-23

Marx N, Neumann FJ, Ott I, Gawaz M, Koch W, Pinkau T, Schömig A, 1997, Induction of cytokine expression in leukocytes in acute myocardial infarction, J.-Am.-Coll.-Cardiol. 30(1): 165-70

Trent JD, Osipiuk J, Pinkau T, 1990, Acquired thermotolerance and heat shock in the extremely thermophilic archaebacterium sulfolobus sp. strain B12, J. Bacteriol. 172, 1478-84